«

»

Jan 05

alGhayba (üble Nachrede) abgelehnt: Das nennt sich edles Benehmen!

AlGhayba (alghiba, üble Nachrede) ist im Islam streng verboten. Tolle Persönlichkeiten akzeptieren das nicht. Das sieht man in dieser lehrreichen Geschichte. Das nennt sich edles Benehmen!

Es wird erzählt, dass
ein Mann unter den großzügigsten Arabern in seiner Zeit war.
Seine Frau sagte ihm eines Tages:
Ich habe noch nie so schlechte Menschen gesehen, wie deine Brüder und deine Freunde.

Er fragte: warum?

Sie antwortete: Wenn du Geld hast, sind sie immer da und wenn es zu eng wird (mit dem Geld) kommt keiner dich besuchen.

Er sagte: das finde ich aber sehr nett und sehr weise von ihnen. Sie kommen wenn wir die Möglichkeit haben, gastfreundlich zu sein, aber wenn wir kein Geld haben (und somit den Gästen nichts anbieten können), kommen sie nicht, damit sie uns nicht in einer peinlichen Situation bringen.

Für ihn kommt alGhayba (alghiba) nicht infrage.

Eine der Weisen hörte die Geschichte und kommentierte:
Schau mal, wie seine Großzügigkeit (und gutes Benehmen bzw. Akhlaq) ihn dazu gebracht haben, mit dieser Interpretation das schlechte Verhalten der anderen zu erklären und somit positiv zu bewerten. Wer so denkt, hat ein gutes Herz, lebt glücklich und zufrieden mit sich und den anderen und wird im Jenseits belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>